Das Ziel heißt Freude!
Unterdrückung, Verdrängung, Nichtzulassen, Nichtleben: all diese Mechanismen kosten unbeschreiblich viel Energie, die auf der Seite der Lebensfreude fehlen. Zu sich selbst zu stehen, erfordert Mut, schenkt aber auch Freiheit. Durch eine veränderte Sichtweise auf sich können bisher übersehene Dinge wahrgenommen werden, die helfen sich selbst aber auch die anderen mit all ihren Schwächen und Fehlern als gleichwertige Individuen des Universums zu betrachten.

Freude wächst, wenn durch freigewordene Energien Grenzen fallen und sich neue Wege erschließen und, als nicht zu vernachlässigende Größe, Freude heißt die neugewonnene Freiheit der Entscheidungen, zu sich selbst gut sein zu können.
Freude
zurück zur Seite Über Mich >>>
homepage